BürgerBusse in Deutschland

BürgerBus - Bürger fahren für Bürger

Bürgerbus Radevormwald - NRW

Seit dem 1. Juni 2004 gibt es in Radevormwald einen Bürgerbus. So haben Nicht-Motorisierte vor allem in den Außenbezirken die Möglichkeit, nach Fahrplan mit einem öffentlichen Verkehrsmittel in die Innenstadt sowie zum Wupper-Markt zu kommen. Ausgangshaltestelle ist immer der Busbahnhof. Aufgrund geringer Fahrgastzahlen in den letzten Monaten wird am Dienstag und Freitag nachmittags kein Fahrbetrieb unterhalten.
Bei dem Bürgerbus handelt es sich um einen Kleinbus, der 8 Personen befördern kann und nach einem festen Fahrplan verkehrt. Da sich die Fahrerinnen und Fahrer ehrenamtlich zur Verfügung stellen und nur für ein Dankeschön das Lenken übernehmen, sind Fahrpreise ohne städtische Zuschüsse möglich.
Die Fahrpreise orientieren sich an den VRS-Tarifen, wobei durch Kauf einer Mehrfahrtenkarte bei Erwachsenen der Einzelpreis von 1,60 € auf 1,40 € gesenkt werden kann. Kinder im Alter von 6 – 14 Jahren zahlen 0,90 €. Schwerbehinderte mit amtlichem Ausweis und gültiger Marke werden kostenlos befördert.
22 Fahrerinnen und Fahrer haben sich gemeldet und eine theoretische und praktische Prüfung sowie einen Gesundheitscheck absolviert. Der Einsatz erfolgt ca. zwei halbe Tage im Monat.
Außerdem wird sonntags die Möglichkeit geboten, mit einem so genannten „Gottesdienst-Bus“ aus vielen Bereichen die Kirchen in der Innenstadt sowie das Paul-Gerhardt-Haus in Herbeck zu den Gottesdienst zu erreichen und auf Wunsch auch zurück gefahren zu werden.
Wer nicht mit dem Bus fahren, die Aktion aber unterstützen will, kann Mitglied im Bürgerbus-Verein werden. Der Mindestjahresbeitrag beträgt 24 € im Jahr.

Bürgerbus-Verein Radevormwald e.V.
1. Vorsitzender: Friedel Müller Tuchstr. 76
42477 Radevormwald, Tel. 02191-65308